Blog

Für Singles / Paare       Für Frauen         

Suche

Das Thema Männlichkeit und eventuelle Zweifel oder Unsicherheiten zum eigenen Mannsein zeigen sich vor allem im nahen und intimen Kontakt mit Frauen. Die Frage „Was ist männlich?“ oder „Bin ich männlich genug?“ ist mit der Geliebten im Arm und einem Glas Rotwein am Kamin eine philosophische Freizeitbeschäftigung. Ganz anders, wenn man als Single darunter leidet wenig Kontakt mit Frauen oder kaum Körperkontakt und Sex zu haben oder die Beziehungen nach wenigen Monaten stets auseinandergehen. Der Zweifel an der männlichen Identität taucht auch auf, wenn die Partnerin fremd gegangen ist oder sich nach einer langen Partnerschaft getrennt hat. Dann wird die Frage nach den eigenen männlichen Qualitäten und Defiziten sehr existenziell und brennend. „Warum entscheiden sich Frauen immer für andere Männer und nicht für mich?“ „Warum will keine Frau eine Beziehung mit mir?“ „Wovor habe ich eigentlich Angst, wenn ich keine Frau an mich heran lasse?“

Fotolia 930904 XSDas Thema Männlichkeit und eventuelle Zweifel oder Unsicherheiten zum eigenen Mannsein zeigen sich vor allem im nahen und intimen Kontakt mit Frauen. Die Frage „Was ist männlich?“ oder „Bin ich männlich genug?“ ist mit der Geliebten im Arm und einem Glas Rotwein am Kamin eine philosophische Freizeitbeschäftigung. Ganz anders, wenn man als Single darunter leidet wenig Kontakt mit Frauen oder kaum Körperkontakt und Sex zu haben oder die Beziehungen nach wenigen Monaten stets auseinandergehen. Der Zweifel an der männlichen Identität taucht auch auf, wenn die Partnerin fremd gegangen ist oder sich nach einer langen Partnerschaft getrennt hat. Dann wird die Frage nach den eigenen männlichen Qualitäten und Defiziten sehr existenziell und brennend. „Warum entscheiden sich Frauen immer für andere Männer und nicht für mich?“ „Warum will keine Frau eine Beziehung mit mir?“ „Wovor habe ich eigentlich Angst, wenn ich keine Frau an mich heran lasse?“

Aber auch wer in einer Partnerschaft lebt, ist nicht unbedingt glücklich. Selbst wenn die Frau an der Seite mal die „Traumfrau“ war, wunderschön und der Sex einst grandios. In vielen Beziehungen erlischt nach Jahren das erotische Feuer und der Sex wird zur Ausnahme oder langweiligen Routine. Die Partnerschaft ist geprägt von einem organisierten „Nebeneinander-her-leben“, Respektlosigkeiten und Streit machen sich breit. Die eigene Frau wird immer unweiblicher und bemüht sich gar nicht mehr darum sich für den Partner sinnlich und feminin zu zeigen, meist hat sie auch die Führung und emotionale Dominanz in der Partnerschaft. Das bedeutet: der Mann hat die Führung verloren und wird oft zum lieben Trottel oder großen Sohn der Frau. Er leidet unter der fehlenden Bestätigung als Mann, die er von seiner Partnerin nicht mehr erhält. Da er oftmals emotional abhängig ist von seiner Partnerin hat er Angst vor einer Eifersuchtsszene mit ihr und verbietet sich selbst Anerkennung und Bestätigung bei anderen Frauen zu finden. Er bleibt der eigenen Partnerin emotional ergeben und wagt es nicht mit anderen Frauen zu flirten. Auch für jene Männer, die sich in solch einer partnerschaftlichen Situation befinden wird die Frage nach der eigenen Männlichkeit, nach männlichem Selbstwert und Respekt drängend sein.

Männlichkeit in emotionalen und intimen Situationen trainieren

Fotolia 851285 MIn meinem Herzenskrieger Training geht es daher gezielt darum sich mit der eigenen Männlichkeit auseinander zu setzen, intensiven Kontakt und Freundschaften mit anderen Männern aufzubauen und den eigenen Selbstwert zu steigern. Das eine ist, sich unter Männern stark und männlich zu fühlen. Viele Männer verstecken oder verlieren aber ihren männlichen Selbstwert schnell wieder im emotionalen Kontakt mit Frauen. So wie es Daniel formulierte: „Im Umgang mit anderen Männern und im Job stehe ich meinen Mann. Auch bei oberflächlichen Kontakten mit Frauen erlebe ich mich meist als authentisch, humorvoll und souverän. Wenn es aber intimer wird mit einer Frau, dann verliere ich ganz schnell die Führung und mache mich emotional abhängig von der Frau. Ich weiß eigentlich selbst: ich muss nicht immer auf die Frau eingehen, ich bin nicht für ihre Gefühle zuständig und muss nicht immer freundlich sein. In der Praxis läuft da aber ein altes Programm auf Autopilot ab, das ich nicht steuern kann. Das Resultat: ich verliere mich selbst im intimen Kontakt mit einer Frau und fühle mich von ihren Launen abhängig. Ich hasse mich dann selbst dafür, aber wiederhole es doch immer wieder mit wechselnden Frauen. Und wenn ich wirklich verliebt bin, dann ist es so als würde ich meine Männlichkeit ganz ablegen.“

fotolia 858516LWenn sich die fehlende Männlichkeit, Stärke und Führung vorwiegend im Kontakt mit Frauen zeigt, dann empfehle ich eher die Teilnahme am LoveCreation Training. Inhaltlich geht es darum in einer Gruppe von Männern und Frauen gemeinsam durch die eigene Biografie zu reisen und mit der Vergangenheit „aufzuräumen“, um innerlich frei zu werden. Gruppendynamisch geht es um viele intensive und oft auch intime Begegnungen mit dem anderen Geschlecht. Anders als im normalen Leben haben die Teilnehmer viel Körperkontakt und Austausch miteinander. Man gibt sich gegenseitig ehrliches Feedback und lernt enorm viel über sich selbst als Mann im Umgang mit dem anderen Geschlecht. Der Name „Liebes- und Beziehungstraining“ ist Programm und wird in der Praxis des Jahrestrainings auch gelebt: intensive Begegnungen, Gefühle und Nähe zwischen den Männern und Frauen in vielen verschiedenen Facetten. Gelernt wird ganz konkret, was man braucht, um zu lieben, erfüllten Sex zu haben und eine glückliche Beziehung zu führen. 20% Theorie und Reflektion, 80% Praxis. Nach intensiven Begegnungen mit dem anderen Geschlecht gibt es immer wieder Rückzug und Stärkung im Männer- und Frauenkreis.

Das LoveCreation Training besteht im ersten Jahr aus 6 Steps á 4 Tagen in einer verbindlichen und geschlossenen Gruppe. Für viele Teilnehmer ist dies das intensivste und glücklichste Jahr ihres Lebens. Und es verwundert denn auch nicht, dass sich hier viele Paare finden – auch wenn das eigentlich nicht die Intention des Trainings ist. Lies selbst, was ehemalige Teilnehmer schreiben.

Lerne Männlichkeit für dich im Kontakt mit Frauen neu zu definieren! Lerne als selbstbewusster Mann zu lieben und in Beziehung zu sein!

Am Jahrestraining nehmen überwiegend Singles teil sowie Menschen, die in Partnerschaft leben, aber bewusst ohne Partner ihre Erfahrungen machen wollen; außerdem einige offene Paare. Die Altersstruktur ist meist zwischen Mitte 20 bis Mitte 50.

Infos zum LoveCreation Jahrestraining

MÄNNLICHKEIT LEBEN- Dein Podcast für ein aufregendes und spannendes Leben als Mann

Cover Homepage pop up

Mein neuer Männer-Podcast ist online! Was dich erwartet?

Jede Woche mindestens eine Folge mit Coaching Tipps rund um die Themen Mann-Sein, Flirten und Beziehung, Sexualität, Bevaterung. Außerdem Spannende Experteninterviews, Übungen und Meditationen. 

 

Zum Podcast