Blog

Für Singles / Paare       Für Frauen         

Suche

Werde emotional unabhängig von Frauen!
Verstehe die 3 entscheidenden Faktoren und löse sie auf!

Einer der wesentlichen Gründe, warum Männer in meine Beratung und in Seminare kommen ist das Gefühl emotional abhängig zu sein: von einer Frau oder den Frauen im Allgemeinen. Entweder deine Partnerin behandelt dich respektlos, macht wenig Körperkontakt oder lässt dich sexuell verhungern. Sie ist emotional stärker als du und bestimmt die Atmosphäre zuhause und auch, wann, wo und wie ihr Sex habt. Oder aber du schaffst es einfach nicht eine intime Beziehung mit einer Frau aufzubauen und läufst Frauen bedürftig und sexuell ausgehungert hinterher.

Gegen das „Post - Patriarchat“ der Unternehmensführung!

Ein Gastbeitrag von Peter Bienert

finger

Das Patriarchat ist bekanntlich tot. So heisst es. In Wahrheit schleicht es wie ein Zombie scheintot durch die Unternehmen.

Sicher, es gibt ein neues Betriebsklima: Nicht mehr lautstark und kantig, irgendwie rundlich und weich, leicht süsslich, aber nicht wirklich angenehm vom Geruch.

Laute Stimme, rote Nase und “Chef” auf der Visitenkarte: Längst Geschichte. Königliche Führung im besten Sinne von Wert und Wirkung ? - Gleich mit beerdigt. Statt Königen und Königinnen mit festem Schritt und Stand sehen wir wohlriechende Bürokraten herumtänzeln.

In Nadelstreifen und perfektem Kostüm huschen Sie flink um jene Ecken, die sie selbst nicht haben.
Sie vermeiden offene Konflikte.
Sie passen immer perfekt, vor jeden Hintergrund.
Die Aura solcher Karriere - Chamäleons ist besonders: Nichts an Ihnen ist normativ. Wofür sie einstehen, ist kaum zu ergründen. Und gerade das macht heute Autorität aus.

Kontakt mit Frauen

Das Thema Männlichkeit und eventuelle Zweifel oder Unsicherheiten zum eigenen Mannsein zeigen sich vor allem im nahen und intimen Kontakt mit Frauen. Die Frage „Was ist männlich?“ oder „Bin ich männlich genug?“ ist mit der Geliebten im Arm und einem Glas Rotwein am Kamin eine philosophische Freizeitbeschäftigung. Ganz anders, wenn man als Single darunter leidet wenig Kontakt mit Frauen oder kaum Körperkontakt und Sex zu haben oder die Beziehungen nach wenigen Monaten stets auseinandergehen. Der Zweifel an der männlichen Identität taucht auch auf, wenn die Partnerin fremd gegangen ist oder sich nach einer langen Partnerschaft getrennt hat. Dann wird die Frage nach den eigenen männlichen Qualitäten und Defiziten sehr existenziell und brennend. „Warum entscheiden sich Frauen immer für andere Männer und nicht für mich?“ „Warum will keine Frau eine Beziehung mit mir?“ „Wovor habe ich eigentlich Angst, wenn ich keine Frau an mich heran lasse?“

Die Freude am Maskulinen

Anleitung für einen maskulinen Lebensstil. Die Fortsetzung des Männerbuches Nr. 1 „Männlichkeit leben“.

Bjørn Thorsten Leimbach ist bekannt für seine konkreten und pragmatischen Aussagen. Und auch sein neues Buch enthält wieder klare Regeln und Tipps, die sofort umsetzbar und lebbar sind. Der Autor gibt als Initiator einer neuen deutschen Männerbewegung Impulse für eine Neubewertung von Männlichkeit und maskulinen Werten. Er stellt hier konstruktive Fragen an dich als Mann, gibt aber auch klare Antworten. Ein Buch, das Freude am eigenen Mann-Sein weckt und zu neuen und eigenen Lebenswegen inspiriert.

Inteligente Männer

Dieser Gastartikel wurde geschrieben von David Schaller

Heute sind drei Jahre vergangen seit meiner Teilnahme beim Herzenskrieger. Mittlerweile pflege ich viele erfüllende Beziehungen zu Chefs, Mentoren und Lehrern. Ich habe viel ehrliche Anerkennung von ihnen bekommen und bin immer öfter in der Position, mit meinen Fähigkeiten auch etwas zurückgeben zu können. Mit Sicherheit hat sich mein Verhältnis zu Frauen auch maßgeblich verändert. Mein Selbstwert ist nicht mehr davon abhängig, wie hübsch die Frau neben mir im Bett ist. Mein Selbstwert ist aber auch nicht mehr davon abhängig, ob mein Mentor meine Arbeit jetzt gut findet. Bei Männern habe ich eine Sache gelernt. Eine neue, unabhängigere Art der Beziehung. Wie zwei Berge, die sich begegnen. Beide stolz und fest. Beide haben ihren Raum. Beide sind eine Bereicherung. Aber keiner ist von dem anderen abhängig. Heute bin ich der Überzeugung, dass es noch eine tiefere Sehnsucht im Mann gibt, als das schnöde Streben nach Geld und Frauen. Es gibt auch noch eine andere Sehnsucht als die nach Drogen und Spiritualität. Das ist das tiefe Gefühl verbunden zu sein mit anderen Männern. Respektiert zu werden von ihnen. Den "Segen" eines Königs zu haben.

Die Welt braucht Herzenskrieger

Ich wurde mehrfach gefragt, warum ich Männer zu Herzenskriegern ausbilde und was meine Motivation dabei ist. Die Antwort, die ich an dieser Stelle einmal öffentlich geben möchte, umfasst verschiedene Aspekte: die persönliche, die psychologische und die gesellschaftliche Motivation.
Persönlich liegt mir die Männerarbeit sehr am Herzen. Ich bin Mann und leide oft mit anderen Männern, wenn ich sehe, wie sie sich für ihre Männlichkeit schämen, sich Frauen unterordnen, respektlos behandeln lassen und ihr Potenzial brachliegt. Vieles, was sie erleben, kenne ich persönlich und ich habe viele Jahre gebraucht, um mich davon zu befreien und meine wahre männliche Kraft und Größe zu finden. Viele weibliche und männliche feminisierte Therapeuten und Seminarleiter waren dabei eher ein Hindernis als eine Hilfe. In vielen Therapien und Selbsterfahrungsgruppen wurde nur meine weibliche Seite gestärkt, die männlichen Aspekte aber unterdrückt oder sogar geächtet. Aggression, Stärke, Wildheit, Stolz, Entschiedenheit, Risikobereitschaft und männliche Ekstase waren in diesen Gruppen tabu oder wurden sogar „wegtherapiert“. Diese Erfahrungen möchte ich anderen Männern ersparen. Mir macht es Freude, ihnen zu zeigen, was wahre Männlichkeit bedeutet und sie herauszufordern.

Hör selbst, was andere Teilnehmer zum Herzenskriegertraining sagen.

Video TN2

Nächste Chance zum Einstieg: Step 1a vom 09. – 12. November.

 

Zur Anmeldung