Blog

Für Singles / Paare       Für Frauen         

Suche

Pornosucht

In meinem neuesten Buch „Internet-Porno – die neue Sexsucht“ beschreibe ich eine gesellschaftliche Entwicklung von der realen Erotik zwischen zwei Menschen hin zu einer virtuellen und vereinsamten Sexualität. Denn immer mehr Männer (und zum wesentlich kleineren Teil auch Frauen) ziehen sich aus der realen Sexualität zurück, um einsam vor Internet-Pornos zu onanieren. Was oft als Ablenkung, Trostpflaster oder Ersatzbefriedigung begann wird häufig zur Routine und schließlich zur Sucht. Auf die genauen Gründe und Auswirkungen davon möchte ich hier nicht eingehen – dies habe ich bereits ausführlich in meinem letzten Buch getan.
Ich möchte vielmehr darauf hinweisen, dass dies meiner Einschätzung nach erst der Beginn einer gesellschaftlichen Entwicklung darstellt, die Menschen immer mehr der realen Welt entfernt und in virtuelle Realitäten entführt. Technisch stehen wir kurz vor dem Beginn einer virtuellen 3D-Technik mit haptisch- sensorischen Eindrücken. Dann wird aus dem Zuschauer eines Films ein Akteur, der sich mitten in der virtuellen Welt befindet und kaum noch unterscheiden kann, was virtuell und was real ist. Wer denkt, dass dies nur für Spiele- und Internetfreaks spannend ist täuscht sich genauso wie ich in den 90er Jahren, als ein Teilnehmer uns anbot statt einer Seminargebühr eine Homepage im Internet zu basteln. Mein Kommentar dazu war: „Das Internet ist doch nur etwas für Technik-Freaks und völlig unwichtig.“

Abschaffung der Väter

Früher war es klar, dass ein Kind Vater und Mutter hatte und bei ihnen aufwuchs. Doch diese eigentliche normale und natürliche Situation wird allmählich eher zur Ausnahme. Was passiert mit Jungen und Mädchen, die ohne Vater aufwachsen? Erfüllt ein männlicher Erziehungsberechtiger nicht genauso die Vaterrolle? Oder reicht es, wenn das Kind von der Mutter alleine aufgezogen wird, was mittlerweile sehr verbreitet ist? Bjørn Thorsten Leimbach, Bestseller-Autor und Psychotherapeut zeigt auf, welche Folgen es für Kinder hat, wenn sie ohne Vater aufwachsen.

Ohne Vater werden aus Jungen nur große Jungen, aber keine Männer
MamasoehnchenTim, ein 23jähriger Student kommt in meine psychologische Praxis, weil er im Umgang mit Mädchen völlig verunsichert ist und so gut wie keine sexuellen Erfahrungen hat. Er ist unsicher im Auftreten und kann kaum Augenkontakt halten. Er wirkt schlaff und hat wenig Körperspannung. Für mich ein klassischer Fall: ein vaterloser Junge ohne männliche Orientierung. Ich frage deshalb direkt, was mit seinem Vater los ist. Diesen hat die Mutter „rausgeschmissen“, als er 5 Jahre alt war, weil er „zu nichts taugte“. Daraufhin ist Tim praktisch als Ersatzpartner an der Seite der Mutter aufgewachsen, der Kontakt mit dem Vater ist seitdem abgerissen. Seine Mutter präsentierte ihm zwar immer wieder einen Liebespartner als Ersatzvater, doch dieser taugte dann nach Mutters Auffassung auch nichts und wurde entsorgt. Tim ist immer noch fixiert auf seine Mutter, er wuchs praktisch nur mit weiblichem Einfluss auf. Ihm fehlt jede männliche Bezugsperson, die ihm geholfen hätte, männliche Verhaltensweisen und eine Identität als Mann zu entwickeln.

Magdalena

Flirten kann eine der schönsten Dinge im Leben sein, die einem Lebendigkeit, Spass und Lebensqualität bringen. Ein Flirt mit einer schönen Frau macht den Tag glücklicher und stärkt den Selbstwert. Auch wenn der Charakter des Flirtens unverbindlich ist, so macht gerade die Vorstellung, was daraus mehr wird den Reiz aus und gibt einen gewissen "Kick". Leider tun sich viele Männer sehr schwer damit unbekannte Frauen anzusprechen. Sie erfinden tausend absurde Ausreden, warum sie einer fremden Frau nicht ihr Interesse bekunden. Die wahren Gründe sind aber Unsicherheit und Angst. Stattdessen überlassen Sie das Kennenlernen interessanter Frauen lieber dem Zufall oder gleich der Frau. Doch bei diesem Rollentausch ist meist keiner der Beteiligten zufrieden. Entgegen anderslautender feministischer Aussagen freuen sich die meisten Frauen nämlich sehr darüber angeflirtet zu werden. Das zeigt ihr, dass sie einen Mann vor sich hat, der seine Angst Frauen anzusprechen überwunden hat.

Ekstase statt Porno

Mit „Ekstase statt Porno" geht Björn Thorsten Leimbach, Autor des erfolgreichen Männerbuchs „Männlichkeit leben", die immer noch mit einem Tabu behafteten Themen Pornosucht und Sexsucht an. Er wendet sich direkt an Betroffene von Sexsucht oder Pornosucht - der Ratgeber ist aber auch hilfreich für diejenigen, die in ihrem engsten Umfeld Menschen haben, die an Pornosucht oder Sexsucht leiden. Der Betroffene erfährt darin die Hintergründe seiner Pornosucht und Sexsucht und den Grund für seine sexuellen Probleme jeder Art wie Lustmangel, Erektionsprobleme oder frühzeitige Ejakulation. „Ekastase statt Porno" ist vor allem aber eine konkrete und direkte Anleitung, um Betroffene von Sexsucht und Pornosucht von sexuellen Problemen und negativen Gewohnheiten zu befreien und den Weg zu einer befreiten und ekstatischen Sexualität zu finden. Das Ebook von Björn Thorsten Leimbach zu Sexsucht und Pornosucht kann hier käuflich erworben werden.

Väter sind wichtig

Gastbeitrag von Sven Krollikowsky

Ich hungere für einen selbstbestimmten Umgang mit meinen Kindern und für ein Wechselmodel, an das sich Vater und Mutter zu halten haben. Jeder, der mich und meine Kinder kennt, weiß wie gerne wir Zeit miteinander verbringen. Es ist ein Segen für die Kinder, wenn der Vater oder die Mutter oder am besten beide die Zeit schätzen, die sie miteinander verbringen. Leider weiß die Mutter meiner Kinder nicht um diesen Wert und schadet unseren Kindern, indem sie den Kindern ihren Vater wegnimmt. Nachdem sie sich erst die rechtliche Grundlage geschaffen hat, hat sie jetzt natürlich sofort Gebrauch davon gemacht und erlaubt mir nur noch alle 2 Wochen am Wochenende meine Kinder zu sehen (nachdem wir bis jetzt über 3 Jahre lang ein Wechselmodel gelebt haben). Meine Kinder brauchen mich genauso wie ihre Mutter, sie sind bei mir genauso zuhause wie bei ihrer Mutter.

leseprobe Ekstase satt porno

Internet-Pornos und Männliche Sexualität
Ich präsentiere hier einen Ratgeber nicht nur für Männer, die porno- oder sexsüchtig sind. Du erfährst hier viele neue Fakten zum Thema Pornokonsum und Sexsucht und die Auswirkungen: Erkenntnisse aus den neuesten wissenschaftlichen Untersuchungen sowie den Erfahrungen vieler meiner Teilnehmer und Klienten. Meiner Ansicht nach wird das Thema Internet-Pornografie gesellschaftlich unterschätzt und verdrängt. Du wirst erstaunt sein, welche Zusammenhänge es zwischen Pornokonsum und dem eigenen Selbstwert als Mann, Gefühlen, Sexualität und Beziehung gibt.

Deine sexuelle Revolution
Es geht aber nicht nur darum, vom Pornokonsum loszukommen, sondern wie du Sinnnlichkeit und (sexuelle) Ekstase für dich erwecken kannst. Du lernst in diesem Ratgeber anhand von insgesamt 37 Übungen, wie du negative Konditionierungen deiner Sexualität überwindest und eine neue Dimension des Erlebens kennen lernst. Abgerundet wird das Ganze mit vielen Fotos und aktiven Links für Zusatzinfos, Bücher, Musikempfehlungen, Videos, wissenschaftlichen Untersuchungen etc.
Normalerweise werden PDFs als kurze Dokumente verkauft, die so kein Verlag nehmen würde. Dieses PDF hat jedoch den Umfang und natürlich die Qualität wie meine anderen Bücher auch.
Auf meiner neuen Website sex-therapie.info findest du zahlreiche Buch-Auszüge und Infos zum Thema Männlicher Sexualität, Pornografie und Sexsucht.

Hier kannst Du das PDF erwerben.


Ich wünsche dir viele neue Erkenntnisse und Freude an den Übungen dieses neuen Buches auf deinem Weg zu mehr Freude und Ekstase als Mann!

MÄNNLICHKEIT LEBEN- Dein Podcast für ein aufregendes und spannendes Leben als Mann

Cover Homepage pop up

Mein neuer Männer-Podcast ist online! Was dich erwartet?

Jede Woche mindestens eine Folge mit Coaching Tipps rund um die Themen Mann-Sein, Flirten und Beziehung, Sexualität, Bevaterung. Außerdem Spannende Experteninterviews, Übungen und Meditationen. 

 

Zum Podcast