Blog

Für Singles / Paare       Für Frauen         

Suche

Jungen unterliegen Mädchen in vielen Schuldisziplinen, erweisen sich als unflexibler, gewalttätiger und anfälliger für Krankheiten. Kurz: Das einst so stolze starke Geschlecht schwächelt. Forscher finden verblüffende Erklärungen für den Niedergang. Weiterlesen: Männer in der Sinnkrise

Ich werde wohl noch viel Arbeit bekommen. Denn die Gesellschaft und speziell das feminisierte Schulsystem trainiert Jungen zunehmend ihre Männlichkeit ab und macht sie damit lebensunfähig. Aber lesen Sie selbst.

Vor ein paar Tagen erreichte mich eine Nachricht mit dem neuesten politischen Unsinn: Koalition will Paintball verbieten

Im Rahmen der Gewaltprävention soll Paintball verboten werden, angeblich um Amokläufe wie den in Winnenden zu vermeiden. Meine Einschätzung dazu: purer Aktivismus, der genau in die falsche Richtung geht. Solche Maßnahmen sind hervorragend geeignet Gewaltausbrüche und Amokläufe hervorzurufen. Hier wird ein Spiel, bei dem Aggression, Schnelligkeit, Risiko und Kampfbereitschaft trainiert wird verboten - eben ein männliches Spiel. Und das bei geringem Verletzungsrisiko. Ich habe heute noch ein Interview mit der Zeitschrift "Familiy & Co" gegeben, in dem die Redakteurin mich fragte, was ich davon halte Kloppereien und Kämpfe auf dem Schulhof konsequent zu unterbinden. Meine Antwort: am besten auch gleich eine Strafe von 5000,- Euro ansetzen wie für zukünftige Paintball-Spieler geplant ist. Diese Maßnahmen sind dazu geeignet aus Jungen brave Nice guys zu machen, denen jeder Rest Aggression und Männlichkeit abtrainiert wird. Allerdings darf man sich dann nicht wundern, wenn Jungens in einem solchen weiblichen Umfeld mit weiblichen Verhaltensregeln und Unterrichtsinhalten niemals zu Männern werden: aus ihnen werden nur große, trottelige Jungen. Anders ausgedrückt: ihnen wird Männlichkeit abtrainiert.

Beziehungskrise-2

Viele Männer beklagen, dass ihnen ihre Frau "abhanden" gekommen ist. Entweder sie entzieht sich ihnen sexuell, hat kein Interesse am (Körper)Kontakt oder hat einen Liebhaber. In vielen Fällen hat sie sich sogar bereits von ihrem Partner getrennt. Diese Männer melden sich dann bei mir, wenn die Situation eskaliert ist und das Kind sozusagen schon in den Brunnen gefallen ist. Aber häufig ist es trotzdem noch nicht zu spät. Man kann viel Negatives über weibliches Verhalten sagen, aber die meisten Frauen geben ihrem Partner, wenn sie ihn lieben noch eine Chance, wenn er sich wirklich verändert und weiß, wie er sie zurückerobern kann.

Überpräsenz von Frauen in Kindergärten und Schulen wird Jungs nicht gerecht. Psychologe kritisiert "Tüdel-Friedens-Schlaffi-Pädagogik"

Dasselbe Thema mit denselben Erkenntnissen, wie ich sie schon oft dargestellt habe hier in Mens Health: zum Artikel

Mein Fazit: die Situation wird immer extremer, echte Männer sterben aus und immer mehr große Mamasöhnchen bevölkern unser Land.

Jeder weiß, dass ein Land eine militärische Macht aufbauen muss, um sich gegen Angriffe schützen zu können, das war schon seit Menschengedenken so. Und darüber hinaus braucht es Frühwarnsysteme, um eventuelle Angriffe vorherzusehen und sich rüsten zu können.
Jede größere Firma, jeder Konzern hat Anwälte beschäftigt, die die Interessen der Firma verteidigen, wenn z.B. die Konkurrenz Produkte kopiert, Markenrechte verletzt werden, Lieferungen nicht bezahlt werden etc.
Auch im menschlichen Körper gibt es „Verteidigungssysteme" gegen Eindringlinge wie Bakterien oder Viren, die dem Organismus schaden können. Ohne diese Abwehr sprechen wir von Immunschwäche, der Körper kann sich nicht verteidigen und ist anfällig für Krankheiten.

Als Junge hast du gegenüber dem weiblichen Geschlecht sogar noch viel weniger Chancen: du bekommst schlechtere Schulnoten für gleiche Leistung, die schulischen Inhalte sind auf Mädchen zugeschnitten, das Lehrpersonal überwiegend weiblich und auf irgendwelche Förderprogramme wartest du vergeblich. Die Zukunft ist weiblich - so jedenfalls stellen es sich Politiker mit ihren "Gender-Mainstream-Programmen" vor.

Unsere Position zum „Corona-Virus“ und den getroffenen staatlichen Maßnahmen

Gruppe web

Unsere Seminare dürfen aufgrund der „Corona-Verordnungen“ durch die Regierung aktuell nicht mehr durchgeführt werden. Online-Angebote können in keinster Weise unsere Seminare ersetzen, da die essentiellen Botschaften und der Erfolg unserer Arbeit genau auf dem Kontakt und der (körperlichen) Begegnung unter den Menschen beruhen. Der Inhalt all unserer Seminare ist es mehr Körperkontakt, Nähe und herzliche Begegnung zwischen Menschen zu ermöglichen.

Daher ein paar Worte zu unserer Position zum „Corona-Virus“ und den getroffenen staatlichen Maßnahmen

 

Weitere Infos